Aktuelles

 

Klimaschutzpreis 2023
der Stadt Staufen im Breisgau

Der 2021 gegründete Förderverein Staufener Stadtgärten hat sich u.a. der konzeptionellen Weiterentwicklung und der praktischen Pflege des Schlossgartens angenommen. Dort soll 2024 ein Projekt fortgeführt werden, das die Weitergabe von Wissen über unsere Ernährung und deren Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit sowie den Umwelt- und Klimaschutz zum Ziel hat. Am Beispiel einer Vielzahl von Kulturpflanzen soll Interesse für eine Ernährungsweise geweckt werden, die gleichermaßen unserer Gesundheit als auch der des Planeten dient (Planetary Health Diet). Ergänzend engagiert sich der Förderverein an der Aufwertung des Schlossgartens zu einem öffentlichen Park, der einen wesentlichen Beitrag für die Anpassung an den Klimawandel in Staufen leisten kann. Der Schlossgarten kann so mittelfristig zu einem wichtigen Glied eines Grünen Bandes Staufen werden, das verschiedene Stadteile miteinander verbindet.

Für das Projekt „Der Schlossgarten als Baustein für die Vermittlung von Klimaschutzmaßnahmen im Ernährungsbereich und zur Anpassung an den Klimawandel in Staufen“ wurde dem Förderverein Staufener Stadtgärten im Rahmen der Gemeinderatssitzung am 20. Dezember 2023 ein Anerkennungspreis verliehen.

Das Preisgeld in Höhe von 1000,- € soll 2024 u.a. für die Bezahlung von Hilfskräften und die Finanzierung eines öffentlichen Vortragsprogramms verendet werden, für das die folgenden Themen vorgesehen sind:

  • „Planetary Health Diet“ – wie unsere Ernährung zu unserer Gesundheit und der des Planeten beitragen kann.
  • Einfluss der Landnutzung auf den Artenschutz und die Artenvielfalt in unserer Landschaft.

Liebe Freunde der Staufener Stadtgärten,

bald zwei Jahre nach Gründung des Fördervereins Staufener Stadtgärten verfügen wir mit der nun freigeschalteten Website über eine Plattform, mit der wir – neben der Mitgliederversammlung, Begehungen und persönlichen Gesprächen – unsere Mitglieder, Freundinnen und Freunde über Aktivitäten im Verein und vieles andere rund um das Thema Garten informieren können.

Die Texte dieser Seite wurden von einem Team um Heidi Eppel, Frank Baum, Ute Berkholz, Rita Hobbing Jutta Strutz und Franz Wiesler verfasst, Fotos steuerten verschiedene Mitglieder des Vereins bei. Für die schöne Gestaltung und technische Umsetzung danken wir ganz herzlich unserem Mitglied Jutta von Wedel. Bitte wenden Sie sich über u.g. E-Mail-Adresse an uns, wenn Sie Vorschläge für Beiträge, die Angabe zusätzlicher LINKS etc. haben.

Mit den besten Grüßen

Michael Heißler und Franz Wiesler
info@staufener-stadtgaerten.de

Aktuelles

 

Winterliche Aktivitäten im Schlossgarten

Seit der Ernte der Zucker- und Runkelrüben Ende Oktober / Anfang November haben im Schlossgarten einige Aktivitäten stattgefunden. Die Wiesen und Gärten wurden gemäht, das Mähgut an einem Freitagnachmittag Ende November von einer kleinen Gruppe zusammengerecht und schließlich bei der Grünschnittsammelstelle abgeliefert.  Am gleichen Tag haben wir auch verbliebene Steine auf dem Gartengelände eingesammelt und die Steine insgesamt sortiert. Unser Vereinsmitglied André Scheifele hat nach der Gartenlaube dankenswerterweise auch die kleine Gartentür Richtung Lilienhof renoviert. Der Staketenzaun wurde von der mit der Mauerrenovierung betrauten Firma im Auftrag des Landes wieder aufgestellt.

Seit Oktober waren die Niederschläge in diesem Jahr überdurchschnittlich hoch, was dazu beigetragen hat, dass sich die Bodenwassergehalte und Grundwasserstände insgesamt erholen konnten. Wir haben unmittelbar nach Weihnachten ein kurzes Zeitfenster mit „trockenen“ Bedingungen genutzt, um im mittleren Teil des Schlossgartens die schon länger anstehende Grundbodenbearbeitung durchzuführen (s. Foto). Für 2024 ist wieder geplant, auf dieser Fläche ein größeres Spektrum alter und neuer Kulturpflanzen anzubauen. Dabei wollen wir auch versuchen, Ackerwildkräutern Platz zu geben, sich zu entwickeln. Im Vorstand haben wir vereinbart, dass links und rechts dieser Fläche je ein Streifen für andere Pflanzen freigehalten wird. Für beides, die zentrale Fläche mit den Kulturpflanzen / Ackerwildkräutern und die Randstreifen sind Vorschläge und Mitmachen sehr willkommen.

Auf dem Foto ist auch eine Absperrung entlang des Schlosses zu sehen. Diese wurde aus Sicherheitsgründen auf Betreiben der Liegenschaftsverwaltung des Landes erstellt, weil im November eines der Fenstergewänder im Obergeschoss des Schlosses herausgebrochen ist. Da auch die anderen Fenstergewänder Schäden aufweisen, darf der Bereich innerhalb der Absperrung nicht betreten werden.

Der Schlossgarten Anfang November 2023

Nach einem großen Sommer mit vielen Aktivitäten in unserem Verein hat nun der Herbst Einzug in die Gärten gehalten. Der Grabengarten hat sich im Oktober noch einmal in seiner ganzen Blütenpracht gezeigt. Im Schlossgarten wurden von Vereinsmitgliedern Renovierungsarbeiten an der Gartenlaube durchgeführt, die Flächen mit den verschiedenen Kulturpflanzen abgeerntet, so schon im August die Kartoffeln im Rahmen des Kinderferienprogramms der Stadt und im Oktober die Hirse und der Buchweizen von Vereinsmitgliedern, die ihre Küche durch diese bei uns nicht üblichen Pflanzenarten bereichern wollten. Zuletzt wurden die Zuckerrüben und die Runkelrüben aus dem Boden ausgegraben. Diese Wurzelfrüchte wurden von Hanna und Moritz (Bild 1, 2, 3) und vom Katholischen Kindergarten genutzt, um nach alter Tradition Rübengeister zu schnitzen. Die restlichen Rüben werden den Jägern für die Wildfütterung zu Verfügung gestellt. Jetzt ist alles abgeerntet und gemäht und der Boden kann für die Aussaat im nächsten Jahr vorbereitet werden (Bild 4).

Kinder lernen woher unsere Nahrungsmittel kommen

Unter dem Motto „Vom Acker auf den Teller – woher kommen unsere Nahrungsmittel?“ trafen sich am 15. August 12 Kinder im Rahmen des Kinderferienprogramms der Stadt Staufen unter Anleitung von Elisabeth und Franz Wiesler im Garten des Stadtschlosses. Dort führt der Förderverein Staufener Stadtgärten derzeit ein Projekt durch, in dem eine Vielzahl alter und neuer Kulturpflanzen angebaut und deren Bedeutung für die Ernährung der Bevölkerung erläutert wird. Die teilnehmenden Kinder ordneten verschiedene Nahrungsmittel wie Roggen-, Weizen- und Dinkelbrot, Haferflocken, Sojajoghurt, Rosinen, Zucker, Popcorn oder Kartoffelchips entsprechenden Pflanzenpräparaten, wie verschiedenen Getreidekörnern, zu und suchten dann die Pflanzen, die in kleinen Parzellen auf dem Gartengelände angebaut werden. Höhepunkt war die Ernte der Kartoffelparzelle durch die Kinder. Vorher sollten diese schätzen, wie viele Knollen sich aus einer im April gepflanzten Mutterknolle entwickelt haben. Zwei bis sechs, meinten die Kinder. Tatsächlich waren es viel mehr, etwa 12 Knollen pro Pflanze. So waren die bereitgestellten Eimer schnell gefüllt. Die geernteten Kartoffeln wurden gemeinsam gewaschen und durften dann von den Kindern zur weiteren Verwendung mit nach Hause genommen werden.

Das Projekt im Schlossgarten wird weitergeführt, bis im Oktober die letzten Kulturen reif sind und geerntete werden können. Wer Interesse an dem Projekt hat und etwas darüber erfahren möchte, wie wir uns wahrscheinlich in Zukunft ernähren werden, kann sich gerne zur Vereinbarung einer Führung an Franz Wiesler (franzwiesler@gmx.de) vom Förderverein Staufener Stadtgärten wenden.

Herbsttag

Herr: Es ist Zeit. Der Sommer war sehr groß.
Leg deinen Schatten auf die Sonnenuhren,
und auf den Fluren laß die Winde los.

Befiehl den letzten Früchten voll zu sein;
gib ihnen noch zwei südlichere Tage,
dränge sie zur Vollendung hin und jage
die letzte Süße in den schweren Wein.

Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben,
wird wachen, lesen, lange Briefe schreiben
und wird in den Alleen hin und her
unruhig wandern, wenn die Blätter treiben.

(Rainer Maria Rilke)

Kontakt

Anschrift

Förderverein Staufener Stadtgärten e.V.
Auf dem Graben 3
79219 Staufen

Unsere Gärten leben von und mit engagierten Menschen!

Werden Sie Mitglied im Förderverein (Jahresbeitrag 30 €)

Beitrittserklärung hier downloaden,

ausfüllen und senden an
Förderverein Staufener Stadtgärten e.V.,
Auf dem Graben 3,
79219 Staufen

Oder unterstützen Sie uns mit einer Spende:

Spendenkonto bei der Volksbank Staufen

IBAN: DE22 6809 2300 0000 1885 06

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner